Was macht eigentlich MEIN Geld?

Professionelle Finanzberatung gefällig?

Am Mittwoch haben zwei Finanzberater der HB („Honest Bank“) ihre Produkte an die Kund*innen auf dem Mensa-Vorplatz beim Tag der nachhaltigen Uni gebracht. Das Portfolio der Privatbank hat alles im Angebot, was andere Banken letztlich auch anbieten, nur ist sie mit diesen Geschäften transparent.

Von RWE-Aktien für die Finanzierung des neuesten Tagebaus über einen Kinderarbeits-Fonds zu Anteilen am britischen Atomwaffenhersteller Serco war alles dabei – je nachdem, was eben die Hausbank der Kund*innen selbst so alles im Portfolio hat.

Zeit, ein wenig nachzudenken: was macht eigentlich mein Geld? Profitiere auch ich vom Klimawandel? Ist mein Bausparvertrag an einer Panzerfabrik in der Türkei beteiligt? Meine Zusatzrentenversicherung Aktionär von Monsanto?

Es gibt Alternativen; wer sich eine wirklich nachhaltig agierende Bank sucht, der wird auch fündig. Zum Beispiel hier: www.nachhaltigebank.de

Es lohnt sich und ist einfacher, als mensch erst einmal denkt!

Projektseminar „Die Universität als nachhaltige Investorin“

Der Lehrstuhl „Corporate Finance“ von Prof. Klein (Samuel Drempetic, Tobias Bauckloh) bietet in diesem Semester ein Projektseminar an, dass sich gut mit unserer Uni-Kampagne ergänzt. Kommt dazu! Morgen, 26.4. um 10 Uhr ist die Auftaktveranstaltung in der Arnold-Bode-Straße 2, Raum 0402.

Im Seminar wird es darum gehen, für die Uni ein Konzept zur Verankerung von sozialökologischen Anlagekriterien zu entwickeln. Dabei wird es auch einige öffentliche Abendveranstaltungen geben. So kommt zum Beispiel Tine Langkamp, die Koordinatorin der deutschen Fossil-Free – Kampagne, aber auch Vertreter von Städten, die bereits divestet haben. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn die Termine genau feststehen!