Argumentationspapier für Divestment in Kassel

Wir haben ein Argumentationspapier erstellt indem Gründe und Funktionsweisen für Divestment aufgestellt werden. Das ganze bezieht sich natürlich auch direkt auf die Stadt Kassel.

Wem Fragen wie „Macht es überhaupt einen Unterschied, ob die Stadt Kassel deinvestiert?“ oder „Gibt es wirtschaftliche Argumente für ein Divestment?“ schon mal durch den Kopf gingen, die*der bekommt hier kompakt die Antworten.

Viel Spaß beim Lesen! Die nächste Diskussion kann kommen 😉

Seminarreader Nachhaltiges Investieren

Nach langem Formatieren und Kommunizieren ist er nun endlich da: Der Reader zum Projektseminar „Die Universität Kassel als nachhaltige Investorin“, das im Sommersemester 2017 am Fachgebiet Corporate Finance von Prof. Klein durch Tobias Bauckloh und Samuel Drempetic angeboten wurde.

Deckblatt SeminarreaderDie Idee des Readers ist, die Ergebnisse des Seminars auch Menschen zur Verfügung zu stellen, die nicht daran teilnehmen konnten. Dazu gehören die im Rahmen der Reihe „Nachhaltige Geldanlagen in der Praxis“ gehaltenen Vorträge, Diskussionspunkte und die Ausarbeitungen der beiden Projektgruppen. Eine Gruppe beschäftigte sich mit Stiftungen im Umfeld der Universität Kassel, die andere mit einem Divestment der Stadt.

Der ausführliche Bericht der letzten Gruppe kann hier eingesehen werden: Projektbericht Nachhaltige Anlagerichtlinie Stadt Kassel . Eine Kurzversion, die nur das Konzept enthält, ist ebenfalls verfügbar: Konzept Nachhaltige Anlagerichtlinie Stadt Kassel

Besonderer Dank gilt Prof. Christian Klein, Tobias Bauckloh und Samuel Drempetic vom Fachgebiet Corporate Finance, sowie allen Vortragenden, Projektteilnehmenden und Gästen.

Viel Freude bei der Lektüre! Anregungen werden gerne entgegen genommen.

Wir freuen uns, wenn der Reader fleißig verwendet und verteilt wird.

Konzept zur Implementierung einer Nachhaltigen Anlagerichtlinie für die Stadt Kassel – Abschluss des Projektseminars

Im Rahmen des Projektseminars „Die Universität Kassel als nachhaltige Investorin“, das im Sommersemester 2017 am Fachgebiet Corporate Finance von Prof. Klein durch Tobias Bauckloh und Samuel Drempetic angeboten wurde, entstand die Projektarbeit mit dem Titel „Entwicklung eines Konzepts zur Implementierung einer Nachhaltigen Anlagerichtlinie für die Stadt Kassel“.

Die 5-köpfige Projektgruppe, darunter auch Aktive der Initiative Divest Kassel, befasst sich in der Arbeit zunächst mit den Grundlagen nachhaltiger Geldanlagen (SRI = Socially Responsible Investing) sowie dem Status Quo der städtischen Finanzanlagen in Kassel. Das Herzstück des Berichts ist das erstellte Konzept, das für die Stadt Kassel einen Fahrplan vorschlägt, um eine nachhaltige Anlagerichtlinie umzusetzen. Abschließend werden Herausforderungen auf diesem Weg identifiziert. Die Erkenntnisse beruhen auf Literaturrecherchen, Erfahrungen aus dem Divestment anderer Institutionen sowie einem Expertininterview.

Der Bericht kann hier eingesehen werden: Projektbericht Nachhaltige Anlagerichtlinie Stadt Kassel

Eine Kurzversion, die nur das Konzept enthält, ist ebenfalls verfügbar: Konzept Nachhaltige Anlagerichtlinie Stadt Kassel

Möglicher Entwicklungspfad einer nachhaltigen Anlagerichtlinie

Eine andere Projektgruppe arbeitete während des Seminars zu den Möglichkeiten nachhaltiger Geldanlagen der Stiftungen im Umfeld der Uni Kassel.

In Kürze wird ebenfalls ein Seminarreader erscheinen, der die Ergebnisse zusammenfasst, sowie Überblick über die ebenfalls im Seminar abgehaltene Vortragsreihe „Nachhaltige Geldanlagen in der Praxis“ geben wird.